Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

wird unterstützt vom

Neuer Zug in Schlicherum

Beim Edelknaben-Ausflug an dem auch die scheidenden Jungs, die aus alters Gründen aufhören müssen, teilnahmen gab es die Gründungsversammlung des neuen Zuges. Unter dem Namen Stolze Jungs ziehen sechs wild entschlossene Jungs durch die Straßen Schlicherums. Unter der Leitung des Neuen Zugführer Luca Krücken und dessen Stellvertreters Lennard Kuß ging es auch gleich zum ersten Schießen. Dort setzte sich dann, in einem spanendem Wettkampf mi dem Laser Gewehr, natürlich der Chef Luca Krücken durch. Da alle Zugmitglieder erst zwischen 12 und 14 Jahre alt sind wären sie für jede Unterstützung dankbar.

Für die ein oder andere klein Spende ist dann Kassierer Ben Breuer zuständig!!!

 

 


 

Neuer König und Ausflug bei den Edelknaben

Mit Salim Calisir haben die Edelknaben für 2017 einen neuen König gefunden. In einem spanenden Königs-Kegeln setzte er sich gegen seine Mitbewerber durch. Die Pfänder gingen dabei an Tyler Ortmann, Jonas Kuß und zweimal an König Salim. Den Pokal sichert sich Jonas Kuß und den Königspokal erkämpfte sich Vorjahres König Tyler Ortmann.

Nach dem Kegel-Stress gönnten sich dann die jüngsten des Vereins einen Schönen Ausflug. Unter Aufsicht der Edelknaben-Führer Frank und Verena Breuer ging es ins Jump House nach Köln. Mit jede Menge Spaß ging durch die große Trampolin Halle. Sie mussten dabei einige Parcours und Spielfelder durch laufen. Anschließend gab es noch Pizza und kalte Getränke.

                                     Dieser Fun Day war wieder ein voller Erfolg.

 

 


 

23 Jahre Tambourkorps 

Schlicherum

Was vor ca. 23 Jahren als Kirmes Gag begann ist mittlerweile aus Schlicherum nicht mehr weg zu denken.

Aber immer der Reihe nach. Es war 1993 zu ehren des damaligen Schützenkönigs Peter Rosche angedacht das alte Rosellener Tambourkorps für einen Abend wieder aufleben zu lassen. Da Peter lange Jahre Mitglied des Anfang der 70er aufgelösten Musikvereins war. Schnell fanden sich weitere alte Weggefährten aus der Zeit die alle noch Spaß am musizieren hatten. Mann traf sich einige male zu den Proben und merkte schnell das es doch noch ganz gut funktionierte mit dem spielen. Schnell verbreitete sich das Vorhaben, und einige Spielleute die in anderern Korps (Rosellerheide, Norf, Hoisten und Üdesheim) aktiv waren schlossen sich an. Und so kamen sie auf eine stattliche Mann-zahl und die Überraschung am Krönung´s-Abend war ein voller Erfolg. Und so beschloss die Truppe unter Major Feld´s Friedel, inklusive König Peter Rosche, dieses nun unter dem Namen "T.C. Blühauf Schlicherum" fortzuführen. Anfangs spielte man nur auf wenn wieder mal einer aus den eigen Reihen König in Schlicherum oder in einer der umliegenden Dörfern wurde oder zum Wecken Sonntags Morgens um 6 Uhr in Elvekum. Doch einigen Spielleuten wurde das zu wenig und so beschloss man, um den Verein finanziell zu entlasten, kostenlos beim St. Martinszug  zu spielen. Zu Hochzeiten stellte man dort an die 30 Spielleute auf die Beine. Was so manch "richtiges" Tambourkorps nicht schafte. Den Höhepunkt erlebte man 2010 zum 375 jährigen Jubiläum des St Antonius Kapellchen. Dort spielte man mit dem Musikverein "Frohsin Norf" den von Otto Giesen komponierten, und von Manfred Veiser (Tambourmajor Rosellerheide) überarbeiteten, St. Antonius March. Damit war das kleine Korps aus Schlicherum das einzige Tabourkorps mit einem eigenen March. Über die Jahre kamen und gingen die Spielleute und leider verstarben sie auch wie z.B. Franz Strauch, Feld´s Friedel oder die Riepe Brüder.

Unter Ehrenmajor Otto Giesen, der immer seinen Proberaum zur Verfügung stellt, und dem neuen Musikalischen Leiter Norbert Giesen konzentriert man sich nun nur noch auf den St. Martin Umzug wo man aber immer noch eine sehr gute Mann-Zahl, sogar mit einigen Nachwuchs-Spielleuten, aufweisen kann. Ganz besonders hat sich über die Jahre auch Heinz Willi Esser hervorgetan. Nicht nur das er schon von Anfang an die Dicke Trommel spielt ist er auch immer für die Einladungen zu den Proben, das Leibliche Wohl und für die Geschenke und Präsente zuständig.

 

 

 

 

Ein ganz Besonderer Dank an die Drei. 

Hoffentlich sehen wir das T.C. Blühauf Schlicherum auch noch die nächsten 23 Jahre.

 


 

 

Tyler Ortmann neuer Edelknabenkönig

 

Neuer Edelknaben-König wurde beim Knabenkegeln in der Gaststätte "La Palina" Tyler Ortmann. Er setzte sich in einem unglaublich spanenden Kegeln im Finale knapp gegen Luca Krücken durch. Es war ein tolles Kegeln und die Jungs hatten richtig Spass. Den Edelknabenpokal errang ebenso wie den Edelknaben-Königspokal Ben Breuer. Die Pfänder verteilen sich wie folgt: Kopf Aaron Limburg rechter Flügel Louis Schumacher, linker Flügel Aaron Limburg, Schweif Louis Schumacher. Die Edelknaben-Führer Verena und Frank Breuer freuen sich über eine rundum gelungene Veranstaltung an der auch die Ranghöchsten Vorstandsmitglieder sowie auch die Schlicherumer Majestäten zugegen waren um dem neuen "kleinen König" die Ehre zu erweisen. 

 

 


 

 

Schlicherum hat gewählt.

Der neue Schlicherumer Vorstand Der neue Schlicherumer Vorstand

 

Bei einer gut besuchten Vereinsversammlung, in der Vereinsgaststätte La Palina, wurden bei der Kameradschaftlichen Vereinigung die Weichen für die Zukunft gestellt. Denn einer der Tagesordnungspunkte waren die Teilneuwahlen des Vorstandes.Günter StotzemGünter Stotzem Ganz besonders stand dabei die Wahl des ersten Vorsitzenden im Vordergrund. Weil der bis jetzige Vorsitzende Günter Stotzem, nach 12 erfolgreichen Jahren in der Führung und insgesamt 36 Jahren Vorstandsarbeit, nicht mehr für einen Wiederwahl zur Verfügung stand war dort dringender Handlungsbedarf. Wie schon erwartet wurde dann der bisherige 2. Vorsitzende Dirk Schumacher mit großer Mehrheit zum ersten Mann in Schlicherum befördert. Den 46 jährigen Schumacher beerbte dann Hans-Peter Kluth als Stellvertreter des Vereines.  Dirk SchumacherDirk SchumacherIn Folge der weiteren Wahl wurden der 1. Kassierer Klaus Kremer, der 1. Schriftführer Andeas Stoffels und der Pressewart Oliver Fink in ihren Ämtern für vier weitere Jahre bestätigt. Zwei neue Gesichter gab es bei den Beisitzern denn dort wurden, neben den zwei schon etablierten Recken Armin Multhaup und Thomas Bausch, die Herren Marc Skirlo und Benedikt Leuch in den Vorstand gewählt. Ebenfalls freute man sich den schon seit einigen  Jahren vakante Posten des Archivar mit Robert Soemers neu besetzen zu können. Hans Peter KluthHans Peter KluthEine Besonderheit der Wahlen war das die Schlicherumer bei allen Abstimmungen ohne eine einzige Gegenstimme auskamen. Das erinnerte ein wenig an die Legenderen CSU Parteitage in den Zeiten von Franz-Josef Strauß. Die Hoffnungen legen die Vereinsmitglieder  jetzt aber auf dem neuen 1. Vorsitzenden Dirk Schumacher. Der im Nachgang Günter Stotzem nochmals für seine langjährige Arbeit einen großen Dank aussprach.

 

 


 

 

Adventszauber 2015

 Der Adventszauber war auch in 2015 wieder ein voller Erfolg. 

Spaß für Jung und Alt in Weihnachtlicher Atmosphäre. 

Mehr Bilder in der Bildergalerie 2015. 

 


 

Kronprinz der Kameradschaft

 

Neuss. Die kameradschaftliche Vereinigung Schlicherum kann ab heute in entspannter Stimmung Kirmes feiern, denn die Thronfolge ist geregelt. Auf Herbert Daniels, der heute Abend in sein Amt als Schützenkönig eingeführt wird, folgt im kommenden Jahr mit Robert Esser ein jüngerer Regent. Der 44-Jährige konnte sich am Festtag Christi Himmelfahrt an der Vogelstange gegen seinen Mitbewerber Michael Bausch (47) durchsetzen. 180 Schuss waren dazu nötig. Die beiden Bewerber sind Zugkameraden bei den "Treue Boschte"  An der Seite von Robert Esser wird dessen Ehefrau Silvia (42) den Verein repräsentieren. Beide verbindet neben dem Schützenwesen die Leidenschaft für Rockmusik und den Fußball-Bundesligisten Schalke 04. Der neue Kronprinz, der sich jetzt aus der zweiten Reihe ansehen kann, wie Regieren geht, wurde 1978 Mitglied der kameradschaftlichen Vereinigung. Sein Geld verdient er als Lohnbuchhalter, während seine Frau Bürokauffrau ist. -nau
Quelle: NGZ

Schlicherum mit neuem Jugendzug

Auf Anregung von Edelknabenführer Frank Breuer und Jugendbeauftragten Armin Multhaup beschloss die Kameradschaftliche Vereinigung auf der letzten Versammlung einen Jugendzug zu installieren. Es soll in diesem Zug versucht werden die ausscheidenden Edelknaben, in einer altersgerechten (13-18 Jahre) Atmosphäre, auf dem Weg zum Vollmitglied zu begleiten. Dabei sollen die jungen Wilden bei der Namensgebung und bei der Gestaltung der Uniformen mitwirken können. Uniform, Kette und Zeltschild werden natürlich vom Verein gestellt so das auf die Eltern keine weiteren Kosten zukommen würden.

Also wer Lust auf Schlicherum und Lust auf Kirmes feiern hat meldet sich bitte unter 0157 84641089 bei Frank Breuer.

Wir freuen uns auf Euch. 

 


 

Louis Schumacher Edelknaben-König 2015

Louis II Schumacher in seiner liebsten Uniform, als Fußballspieler.Louis II Schumacher in seiner liebsten Uniform, als Fußballspieler.

 Neuer Edelknaben-König wurde beim Knabenkegeln im Landgasthaus "Zum Hugo" Louis Schumacher. Er setzte sich in einem unglaublich spanenden Kegeln im Finale knapp gegen Lennard Kuss und Rafail Gougoulopoulos durch. Louis ist somit schon zum zweitenmal nach 2012 Oberhaupt der kleinsten in Schlicherum. Den Edelknabenpokal errang Aaron Limburg und den Edelknaben-Königspokal sicherte sich Vorjahres-König Ben Breuer. Die Pfänder verteilen sich wie folgt: Kopf und linker Flügel Louis Schumacher, rechter Flügel Aaron Limburg, Schweif Lennard Kuss. Die Edelknaben-Führer Verena und Frank Breuer freuen sich über eine rundum gelungene Veranstaltung an der auch die Ranghöchsten Vorstandsmitglieder sowie auch die Schlicherumer Majestäten zugegen waren um dem neuen "kleinen König" die Ehre zu erweisen.  

 


 

 

Edelknaben on Tour Gruppenfoto mit dem Betreuern in Holland.Gruppenfoto mit dem Betreuern in Holland.

Die Schlicherumer Edelknaben hatten einen tollen gemeinsamen Tag im holländischen Freizeitpark Toverland. Besonders beliebt waren bei den Kindern die Motorrad-Achterbahn und die beiden Wildwasserbahnen. Trotz gutem Wetter war der Park nicht überfüllt, so dass die Kinder an unzählige Fahrten teilnehmen konnten. 

Nasses Vergnügen auch für die Erwachsenen. Nasses Vergnügen auch für die Erwachsenen.

Aber auch die Edelknaben-Führer Frank und Verena Breuer sowie die mitgereisten Eltern hatten ihren Spaß.

Die Edelknaben und ihre Betreuer bedanken sich bei allen Gönnern die mit ihren zahlreichen Spenden diesen Ausflug ermöglicht haben.

Danke !!!